Drucken

Jongliershop

Jongliershop

Jonglieren 2.0: Der abwechslungsreiche Akrobatik-Sport heute>/h1>

Jonglieren kennt jeder aus dem Zirkus oder dem Varieté. Doch die Jonglage ist längst nicht mehr nur Teil einer abwechslungsreichen Bühnenshow, sie hat sich inzwischen auch im Freizeitsportbereich etabliert. Zahlreiche Jonglage-Bälle-, Keulen- oder Ringe sind in vielen Jongliershops erhältlich und laden zum Trainieren ein. Das Spielen mit Diabolos, YoYos oder Tellern zählt ebenfalls zum Jonglage-Sport. Der Jonglage-Sport wirkt sich allgemein recht positiv auf seinen Akteur aus: Nicht nur, dass der Sport ein abwechslungsreiches Hobby ist und zum friedlichen Konkurrieren animiert; er fördert die Konzentrationsfähigkeit, verbessert die Reaktionsfähigkeit und das Gleichgewichtsgefühl und wirkt sich positiv auf die kognitiven Fähigkeiten aus. Die Tradition des Jonglierens geht bereits bis in das antike Ägypten zurück. Tonfiguren, Vasenmalereien oder Wandreliefs sind anschauliche Zeitzeugnisse, die die „Urformen“ der Jonglage dokumentieren. Bereits im Mittelalter entwickelte sich die Jonglier-Kunst zum Vorreiter der uns heute bekannten Shows. Während Akteure heutzutage für gute Unterhaltung und eine schöne Zeit stehen, wurde ihnen im Mittelalter so manches Mal eine fragwürdige Moral nachgesagt. Das Jonglieren war dennoch eine angesehene, gern gesehene Unterhaltungsform für die oberen Gesellschaftsschichten.